Projektarchivsuche

Renaturierung Weilmündung
in die Lahn
in Weilburg Guntersau
Bausumme: ca. 105.000,00 €
Bauzeit: ca. Februar 2017 – April 2017
Bauherr: Magistrat der Stadt Weilburg   
Telefon: +49 6471 / 314 - 0

Beschreibung: 

Die Maßnahmenplanung sieht die Renaturierung der Gewässersohle der
Weil im Bereich mehrerer Brückenbauwerke in Weilburg Guntersau vor.
Die Renaturierungsmaßname befindet sich direkt an der Weilmündung in
die Lahn. An dieser Stelle befinden sich insgesamt 4 Brückenbauwerke
in unmittelbarer Nachbarschaft. Es handelt sich dabei um das Brückenbauwerk UF Weil der
Landesstraße L 3323, eine Brücke der DB Netz AG ( zweigleisige
S trecke) , eine Geh - und Radwegebrücke direkt an der Lahn sowie die
alte Straßenbrücke der L 3323 die noch als Geh - und Radwegebrücke
genutz wird.
Da sich die Brückenbauwerke nur wenige Meter vor der Mündung der
Weil in die Lahn befinden bilden sie eine Schlüsselstelle für auf - und
abwandernde Lebewesen.

Die Arbeiten lassen sich im 4 Teilbereiche unterteilen:
1 . Abbruch der vorhandenen, rd. 240 m2 großen Massivsohle inkl. der
Bermen und Querriegel unterhalb der UF Weil.
2. Erstellen einer Fundamentsicherung in Form einer rd. 23 m langen
Betonschürze vor den Fundamenten der Widerlager der UF Weil.
3 . Erstellen einer Gabionenwand (LxBxH = 85,00 x 0,5 x 1,50 m) entlang
der Widerlager und Flügelmauern der Brückenbauwerke.
4. Modellieren der Gewässersohle (Querriegel, Störsteine, Trockenwetterrinne).

Zum Seitenanfang