Projektarchivsuche

Boye - Umbau des Systems in Bottrop und Gladbeck,
hier: Nattbach, Ökologische Verbesserung 3.BA
von km 0+00 bis km 1+050 in Gladbeck
Bauzeit: 2011 / 2012
Bausumme: ca. 1.070.000,00 €
Bauherr: Emschergenossenschaft, Essen
Telefon: + 49 201 / 104 - 0

 


Die Emschergenossenschaft beabsichtigt, den Nattbach derart umzubauen, dass hierdurch eine ökologische Verbesserung des offenen Gewässers erreicht wird.

 

Die ökologische Verbesserung des Nattbaches in Gladbeck ist eine Teilmaßnahme des Umbaus des Boyesystems.

Der folgend beschriebene 3. Bauabschnitt betrifft den Nattbach von km 0,00 bis km 1,05. Er wird von der Europastraße und der Mündung in den Wittringer Mühlenbach begrenzt.

Wesentliche Grundlage für die ökologische Verbesserung des Nattbaches ist die Trennung des Abwassers aus dem Gewässer. Hierfür wurde ein neuer Abwasserkanal auf der rechten bzw. lin­ken Seite parallel zum Bach und zumeist auch außerhalb der Gewässerparzelle gebaut. Der Ab­wasserkanal ist seit 2007 in Betrieb.

Folgende Maßnahmen sind für die weitere Fertigstellung vorgesehen:

Abbruch und Entsorgung der vorhandenen Sohlschalen und Profilierung eines offenen, kurvenförmig geführten, natürlichen Gewässers entlang des Verlaufes des Nattbaches von der Europastraße bei km 1,05 bis km 0+550 und von km 0+400 bis Bauende Bereich Mün­dung in den Wittringer Mühlenbach bei km 0,00, ca. 850 m lang.

- Oberbodenarbeiten, ca. 16.300 m2

- Erdarbeiten, Bodenaushub und Transport, ca. 18.500 m3

- Bodenentsorgung, ca. 40.000 t

- Abbruch der Betonbefestigung und Substratauffüllung innerhalb eines Gewässerdurchlas­ses (Welheimer Straße)

- Herstellung eines Schotterweges, ca.2.600 m2

- Landschaftsbauarbeiten (Heister, Sträucher pflanzen), ca. 1.400 St.

 

Zum Seitenanfang