Projektarchivsuche

Verbesserung der Vorflutverhältnisse auf der
Gemarkung Au am Rhein,
Ausbaumaßnahme Schiffplatzgraben,
Erd-, Beton- und Stahlbetonarbeiten
Bauzeit: 2009
Bausumme: ca. 110.000,00 €
Ansprechpartner:
Gemeinde Au am Rhein
http://www.auamrhein.de/

Die Gemeinde Au am Rhein plant Gewässerausbaumaßnahmen zur Verbesserung der Vorflutverhältnisse auf der Gemarkung Au am Rhein. Ziel der Ausbaumaßnahmen ist die Absenkung des Grundwasserspiegels bei Rheinhochwasserständen.

 

Der hier ausgeschriebene erste Bauabschnitt umfasst die erforderlichen Bauleistungen zur Anlage eines Grabens am Schiffplatz im Gewann Kohlplatz zwischen östlichem Oberwald und bestehendem Einlaufbauwerk am Kohlplatz.

Zur Aufnahme und Ableitung des bisher aus dem Oberwald über eine Geländemulde in das Gewann „Schiffplatz" einströmende Wasser ist die Herstellung eines neuen Grabens vorgesehen. Die bisherige Geländemulde bleibt zur Oberflächenentwässerung erhalten. Das hier anfallende Wasser wird vor dem Einlaufbauwerk in den neuen Graben eingeleitet,. Das bestehende Einlaufbauwerk am Kohlplatz, wird im Zuge der Maßnahme umgebaut. Am Rande des Waldgründstücks wird zur Verhinderung eines Einströmens in die abgehende Geländemulde eine Verwallung mit einer Höhe von 1,30 und einer Länge von 48,00 m geschüttet. Die genaue Lage der Verwallung wird in Abstimmung mit der Forstverwaltung der Gemeinde vor Ort festgelegt, so dass möglichst viele Gehölze erhalten werden können.

Es sind dabei folgende Einzelmaßnahmen vorgesehen:

- Herstellung eines neuen Graben
- Umbau des Einlaufbauwerkes am Kohlplatz
- Schütten einer Verwallung

Zum Seitenanfang