Projektarchivsuche

Rheinhochwasserdamm XXXIV, Ausgleichsmaßnahmen
Los 3.1, Sedimententnahme
in Oberhausen-Rheinhausen
Bauzeit: November - Dezember 2015
Bausumme: ca. 140.000,00 €
Bauherr: Regierungspräsidium Karlsruhe
Telefon: n/a

Im Auftrag des Landes Baden-Württemberg wurde der Rheinhochwasserdamm XXXIV im Bereich der Ortslage Oberhausen-Rheinhausen saniert. Für den naturschutzfachlichen Ausgleich wurde ein Landschaftspflegerischer Begleitplan erstellt und Ausgleichsmaßnahmen festgelegt.
 
Gegenstand dieser Maßnahme ist die Sedimententnahme aus den Rheinhäuser Tongruben und deren Verbringung in einen Wildrettungshügel.
 
Aus mehreren Teichen innerhalb der ehemaligen Tongruben sind Sedimente zu entnehmen und in einen Wildrettungshügel zu verbringen. Zusätzlich werden die noch vorhandenen
Landrücken an einzelnen Stellen abgegraben um bei höheren Wasserständen einen Durchfluss durch die Tongruben zu ermöglichen.

Zum Seitenanfang