Projektarchivsuche

Naturnahe Umgestaltung   
an der Ammer
in Ammerbruch - Pfäffingen  
Bausumme: ca. 100.000,00 €
Bauzeit: Juni 2016 - Oktober 2016
Bauherr: Gemeinde Ammerbruch
Telefon: +49 7073 / 9171 - 0
 
Die Gemeinde Ammerbuch plant die naturnahe Umgestaltung entlang der Ammer in Pfäffingen, im Bereich Uhlandstraße.
Auf Grund der Flächenverfügbarkeit linksufrig ist es möglich, durch Vorlandveränderungen die Gewässerstruktur deutlich aufzuwerten.
 
Der insgesamt homogene Gewässerverlauf soll durch möglichst naturnahe bzw. aufgelöste Bauweisen ökologisch aufgewertet werden,
ohne die restriktiven Vorgaben der angrenzenden Flurstücke zu missachten. Im Gewässerabschnitt soll rechtsufrig das Ufer durch Vorschüttungen abgeflacht
und mittels ingenieurbiologischer Bauweisen gesichert werden. Linksseitig wird das Vorland großzügig mittels Bermen-strukturen ausgestattet.
 
Der beplante Gewässerabschnitt der Ammer befindet sich im nord-östlich gelegenen außerörtlichen Teil der Ortes Pfäffingen.
Der Abschnitt umfasst die Strecke von der Stegkonstruktion seitlich der Uhlandstraße der L391 flussabwärts zwischen Flusskilometer
Fkm 9+800 bis etwa Fkm 9+900. Parallel zum Gewässer stehen in Fließrichtung linksseitig begrenzt Flächen zur Umgestaltung zur Verfügung,
rechtsseitig grenzen überwiegend private Flurstücke an. Die überplante Fläche beträgt ca. 2.200 m2.
 
Zum Seitenanfang