Projektarchivsuche

Sanierung, Bau des Zulaufgrabens und des Federbachbypasses
Gewässerbauarbeiten
Karlsruhe
Bausumme: ca. 530.000,00 €
Bauzeit: 2013
Bauherr: Stadt Karlsruhe, Tiefbauamt
Telefon: +49 721 / 133 - 0

 

 


Der rund 0,82 km2 große Knielinger See liegt nordwestlich der Stadt Karlsruhe am Rhein und geht auf die rd. 30 Jahre andauernde Ausbaggerung einer Altrheinschlinge zur Kiesgewinnung seit Mitte der 50-er Jahre zurück.

Der See weist seit Jahren gewässerökologische und strukturelle Defizite auf. Daher soll der See saniert werden.

Das Gesamtvorhaben ist in 5 Bauabschnitte unterteilt. Der Bauabschnitt II Wegebrücken ist bereits umgesetzt.

Der Federbach wird künftig vom Knielinger See abgetrennt und mit neuer Trasse zum Willichgraben geführt. Der Graben wird auf neuer Trasse im bisherigen Waldgebiet angelegt. Die Bäume auf der abgesteckten Trasse werden gesondert vor Beginn der Bauarbeiten gefällt und aus der Trasse entfernt.

Der Waldboden auf der Grabentrasse soll fachgerecht aufgenommen und auf einer Aufforstungsfläche wieder eingebaut werden.

Für die Maßnahme ist das Tiefbauamt der Stadt Karlsruhe Auftraggeber.

 

Zum Seitenanfang