Projektarchivsuche

Sanierung des HRB Abtsmoor,
Norddamm BA3, km 1+700 bis 2+962,
Dammsanierung und Wegebauarbeiten
Gemarkung Sinzheim - Leiberstung,
Bühl - Oberbruch
Bauzeit: 2013
Bausumme: ca. 785.000,00 €
Bauherr: Regierungspräsidium Karlsruhe,
Referat 53.2, Landesbetrieb Gewässer
Telefon: +49 721 / 926 - 0

 

 


Das Hochwasserrückhaltebecken Abtsmoor wurde Ende der 50er Jahre im Zuge der Acher-Rench­Korrektion zur Entlastung des Sandbaches bzw. zur Aufnahme der Hochwasserabflüsse aus der Bühlot errichtet.

Die Beckenbegrenzung bildet im Südosten das dort hoch anstehende Gelände und auf der Süd-, West-, Nord- und Ostseite ein umlaufender Hochwasserschutzdamm mit einer Gesamtlänge von 4,4 km. Das neue Stauziel ist auf 124,90 m+NN festgelegt, das geplante Rückhaltevolumen beträgt 2,2 Mio m3.

Als erste Maßnahme der geplanten Sanierung wurde 1999 der Bau der Hochwasserentlastungsanlage (HWEA) ausgeführt. In den Jahren 2000 bis 2002 folgte als zweite und dritte Maßnahme die Sanierung des Norddammes zwischen Stat. 0+000 — 1+100 und der Bau eines neuen Grundablasses in Verbindung mit einer neuen Brücke im Zuge der L80. In den Jahren 2008/ 2009 wurde der nächste Bauabschnitt mit der Sanierung des Süddammes von Stat. 0+720 — 1+400 sowie des Norddammes von Stat. 1+100 —1+700 ausgeführt.

Die wesentlichen Bestandteile dieser Baumaßnahme sind:

Herstellung eines Dammkronenweges auf dem Norddamm km 1+100 — 1+700Erhöhung und Profilierung des vorhandenen DammkörpersHerstellung der Dammdichtung durch den Einbau von Bentonitmatten auf der wasserseitigen BöschungHerstellen eines neuen Dammkronen- bzw. zweier Unterhaltungswege

 

Zum Seitenanfang